Qualitätskontrolle

Das Leistungsprofil der Quasaar GmbH umfasst vornehmlich die Qualitätskontrolle von: Arzneimitteln (Human- und Veterinärbereich), Wirkstoffen, Rohstoffen und Hilfsstoffen.

Hierbei stellt die Überprüfung der Wirksamkeit und Sicherheit des Produktes zum Schutz des Patienten oder Anwenders das priorisierte Ziel dar.

Angewendet werden dazu hauptsächlich neueste, analytische Techniken, welche aus Effizienzgründen einen hohen Automatisierungsgrad aufweisen. Ergänzt wird dies durch ein umfangreiches Qualitätssicherungssystem zur Gewährleistung der GMP-Compliance.

Laborlabor 2Labor3

 

Geräte / Methoden

Flüssigchromatographie:

HPLC / UPLC (Agilent, Merck-Hitachi)

Detektoren: UV-VIS, PDA, Fluoreszenz, Lichtstreuung (CAD)

AgilentHPLC

 

Wirkstofffreisetzung:

Paddle & Basket (USP 1 & 2) automatisierte Systeme

Mini-Paddel - Enhancer-Zelle

spezielle Techniken, special dosage forms

Biopharmazeutische Charakterisierungen

disso

Gaschromatographie:

GC / GC-HS (Restlösemittel, Reinheit, automatische Derivatisierung)

Detektor: FID

 

Spektroskopie:

FTIR (Bruker), UV (Agilent)

 

Titratoren:

Ionenanalytik, Gehaltsbestimmungen (Methrohm, Xylem-SI-Analytik)

 

Wasserbestimmung / Karl-Fischer Titration:

volumetrisch / coulometrisch, Ofen-Methode (Metrohm)

TitrationPipettieren

Pharmazeutisch technologische Methoden:

  • Zerfall
  • Bruchfestigkeit
  • Friabilität
  • Prüfung auf sichtbare / nicht-sichtbare Partikel
  • Mikroskopische Charakterisierung
  • Arzneibuch-Analytik:
  • Identitäten
  • Grenzwertprüfungen
  • Aussehen
  • Gehaltsbestimmungen
  • Reinheitsbestimmungen
  • Veraschung/Aufschlüsse
  • Trocknungs-, Verdunstungsverlust
  • Klarheit-Farbe-Opaleszenz von Lösungen
  • Dichtigkeitsprüfung
  • Packmittelprüfungen
  • Gleichförmigkeit des Gehaltes
  • Durchschnittsmasse
  • Tropfengröße
  • Säure-, Seifen-, Hydroxyl-, Iodzahl
  • Nasschemische Methoden
  • Füllvolumen
  • Dünnschichtchromatographie
  • Siebanalyse
  • Viskosimetrie

ZerfallIR

 

Standardmethoden:

  • Bestimmung pH-Wert
  • Osmolarität
  • Polarimetrie
  • Refraktrometrie
  • Dichtemessung
  • Löslichkeitsbestimmung (pH-abhängig)
  • Verteilungskoeffizient

 

Spezielle Techniken:

  • XRPD (Outsourcing)
  • Materialspezifische Funktionsprüfungen
  • Partikelgrößenverteilung (auch toxische Substanzen):
  • Laserdiffrakrometrie LD (Sympatec)
  • Dynamic Light Scattering DLS (Malvern)
  • Partikelkontamination
  • Prüfung von Inhalativa,
  • Permeationsmessungen Packmaterialien
  • Mikrobiologische Untersuchungen (Outsourcing)

LDContainment